Die Brennnessel – wir brennen für die Vielfalt!


Die Brennessel geht an...

Es war ein großer Abend für die Umwelt: Mit der „Brennnessel“ wurden jene Projekte ausgezeichnet, die für Österreichs Natur und Biodiversität „brennen“.


Alle Infos  zur Verleihung und alle Gewinner auf einen Blick, finden Sie unter der Website der Brennnessel!


Weil Naturschutz „Ka gmahde Wies’n“ ist:

230.000 Euro werden insgesamt für die (Teil-)Finanzierung ganz unterschiedlicher Naturschutzprojekte zur Verfügung gestellt, in unterschiedlichem Umfang, je nach Projekt. Dazu gibt es fachliche Unterstützung, einen Workshop und Medienberichterstattung – schließlich will auch das beste Projekt gut beworben und vernetzt sein. Denn Naturschutz is ka gmahde Wies’n.

Blühendes Österreich


ADEG unterstützt die Initiative „Blühendes Österreich“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, diese wertvollen Flächen für Schmetterlinge zu schützen.

Logo Blühendes Österreich Logo Blühendes Österreich Logo Blühendes Österreich


Das Ziel der Initiative „Blühendes Österreich“ ist es, dass sich auf unseren Wiesen wieder mehr Schmetterlingsarten, Wildbienen und andere Tiere ansiedeln und vermehren können. Denn viele Schmetterlingsarten leben auf Trockenrasen oder Magerwiesen – Flächen, die von uns Menschen bedroht werden. Diese Wiesen werden meist gedüngt und zu oft gemäht, sodass nur wenige Pflanzenarten reife Samen ausbilden können. Dadurch verschwinden viele Pflanzenarten, die für Schmetterlinge wichtige Lebensgrundlage sind – still und unbemerkt. Auch Auen, Moore oder alte Streuobstbestände sind für viele heimische Blumen, Kräuter, Insekten, Vögel und Säugetiere überlebensnotwendig. Und eine einmal versiegelte Fläche ist kaum wieder zu ihrer natürlichen Form zurückzuführen.

Diese bedrohten Lebensräume sollen gerettet werden: Grundbesitzer bekommen eine Prämie, damit sie Blumenwiesen erhalten, pflegen, weiterhin schützen oder noch verbessern. Der Schmetterlingsschutz ist dabei ein zentrales Thema, denn Schmetterlinge sind wichtige Indikatoren: Sie zeigen sehr früh an, ob sich ihr Lebensraum in einem Ungleichgewicht befindet. Trotzdem haben die Schmetterlinge keine Lobby, wie sie etwa die Bienen haben. Vielleicht, weil ihre Nützlichkeit nicht so offensichtlich ist.




Schmetterlings-App

Interaktives Schmetterlingsbeobachten


Die Stiftung Blühendes Österreich und Global 2000 laden mit einer kostenlosen App ein, Teil der österreichweiten Initiative zur Zählung und Sichtung der Tagfalter zu werden. Die App „Schmetterlinge Österreichs“ ermöglicht das Melden von Schmetterlingsbeobachtungen. Mit Hilfe eines einfach zu bedienenden Filtersystems und der Fotofunktion ist selbst für Laien eine Bestimmung der häufigsten Arten einfach möglich. Im Apple iTunes Store und im Android Store gratis erhältlich.

www.schmetterlingsapp.at

Hier finden Sie zudem unser Schmetterlingsmalbuch zum Download: