Forelle auf Sägemehl geräuchert, mit Rotkrautsalat

  • Vegetarisch
  • Vegan
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • Zuckerfrei
  • Zuckerreduziert

Zutaten

  • 4 Forellenfilets á 100 g, entgrätet
  • 50 g frisches, trockenes Sägemehl
  • Salz
  • 1 EL Öl
  • 300 g Rotkraut, in feine Streifen geschnitten
  • 30 g Rosinen
  • 0,5 Birne, geschält
  • 10 Blatt Gartenmelde oder andere Küchenkräuter
  • 0,5 Bund Schnittlauch
  • 1 EL Apfelessig
  • 3 EL Rapsöl
  • Salz
  • 2 EL Kürbiskerne, geröstet
  • 3 EL Joghurt
  • 1 TL Kürbiskernöl
  • Salz

Zubereitung


Schritt 1

Für den Rotkrautsalat das Rotkraut mit den Rosinen und einer Prise Salz vermengen.

Schritt 2

Birne in Scheiben schneiden.

Schritt 3

Gartenmelde oder andere Küchenkräuter in kleine Stücke reißen, Schnittlauch grib schneiden und zugeben.

Schritt 4

Mit Apfelessig und Rapsöl abschmecken und ca. 2 Minuten lang kräftig kneten.

Schritt 5

Zum Schluss die knusprig gerösteten Kürbiskerne zugeben.

Schritt 6

Für die Kernölsauce das Joghurt mit dem Kernöl verrühren und mit Salz abschmecken.

Schritt 7

Öl in einer Pfanne erhitzen.

Schritt 8

Die Filets salzen und auf der Hautseite knusprig anbraten, bis sie fast gar sind.

Schritt 9

Währenddessen das Sägemehl in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen, bis es leicht raucht.

Schritt 10

Den Herd ausschalten.

Schritt 11

Die Filets einfach in Alufolie einpacken und in das Sägemehl legen.

Schritt 12

Mit einem Deckel abdecken und 10 Minuten räuchern.

Tipp

Verwenden Sie stets frisches, trockenes und gut riechendes Sägemehl.

Ähnliche Rezepte


Gefüllter Fenchel mit Polenta und Schrimps

20 Min. Zubereitungszeit: 20 Min. mittel Schwierigkeitsgrad: mittel

Räucherforellenmousse auf Vogerlsalat

30 Min. Zubereitungszeit: 30 Min. mittel Schwierigkeitsgrad: mittel

Lauwarm marinierte Lachsforelle mit Rhabarber und Jungspinat

40 Min. Zubereitungszeit: 40 Min. mittel Schwierigkeitsgrad: mittel