Maiwipfelsirup

Ein uraltes Hausmittel wird wiederentdeckt. Wie wir die Kraft des Frühlings konservieren können.

Zutaten für 2 Flaschen (je 250 ml)

Maiwipfelsirup Maiwipfelsirup Maiwipfelsirup

500 g Wipfel (am besten von Tannen oder Fichten)
1 kg brauner Bio-Rohzucker
1,5 l Wasser


Zubereitung

  1. Die Wipfel mit der Hälfte des Zuckers Schicht für Schicht abwechselnd in eine Schüssel geben und mit dem Zucker abschließen. Vorsichtig mit kaltem Wasser aufgießen (es müssen aller Wipfel untergetaucht sein) und mit einem Teller beschweren. Danach 12 Stunden an einem kühlen Ort stehen lassen.
  2. Das Wipfel-Zuckerwasser aufkochen und ca. 30 Minuten köcheln.
  3. Nach dem Abkühlen noch einmal 5–6 Stunden stehen lassen. Abseihen und dabei die Wipfel gut mit den Händen ausdrücken.
  4. Den Sud mit dem restlichen Zucker aufkochen und 60 Minuten langsam köchelnd reduzieren.
  5. Den Sirup auskühlen lassen, in Gläser abfüllen und diese gut verschließen.

Tipp

In kleinere Fläschchen abgefüllt und mit einem schönen Etikett versehen, eignet er sich auch als Mitbringsel! Mehr über die Wirkung von Maiwipfeln