7 natürliche Alternativen zu Kristallzucker

Eines vorweg: Auch natürliche Süßungsmittel sollten nur in Maßen verwendet werden, da sie den Insulinspiegel beeinflussen können. Wer dennoch nicht komplett auf Süßes verzichten möchte, ist mit diesen Alternativen gut beraten.


Honig

Honig wird für seine vielen gesundheitlichen Vorteile sehr geschätzt. Er hilft nicht nur bei der Behandlung von Erkältungen, sondern kann auch saisonal bedingten Allergien vorbeugen. Dennoch ist Honig besonders reich an Zucker und lässt den Blutzuckerspiegel stark ansteigen.

Ahornsirup

Ahornsirup Ahornsirup Ahornsirup

Ahornsirup wird bereits seit Hunderten von Jahren als natürlicher Süßstoff verwendet. Obwohl er reich an Zucker ist, enthält er – im Gegensatz zu Industriezucker – Vitamine und Mineralien wie Kalzium, Eisen und Zink. Dennoch sollte man Ahornsirup nur in Maßen genießen und darauf achten, ein 100 Prozent natürliches Produkt zu kaufen.


Stevia

Stevia wird aus den Blättern der Stevia-Pflanze gewonnen und besteht hauptsächlich aus Rebaudiosid (bis zu 450-mal süßer als Zucker) und Steviosid (bis zu 300-mal süßer als Zucker). Es sollte nur sparsam eingesetzt werden und ist in flüssiger Form, als Granulat oder Pulver erhältlich. Stevia enthält keine Fruktose und gilt als kalorienarmer Süßstoff.

Kokosblütenzucker

Kokosblütenzucker ist ein natürlicher Zucker aus dem Blütensaft der Kokospalme. Er ist viel nährstoffreicher und wohlschmeckender als andere Zuckerarten und damit eine gute Alternative zu Kristallzucker. Doch auch Kokosblütenzucker ist reich an Kalorien und sollte deshalb sparsam verwendet werden.

Kokosblütenzucker Kokosblütenzucker Kokosblütenzucker


Reissirup

Beim Kauf von Reissirup sollte man darauf achten, dass in der Zutatenliste nur Reis und Wasser angeführt sind. Einigen Produkten wird nämlich zusätzlich Zucker hinzugefügt. Das natürliche Süßungsmittel aus fermentiertem gekochtem Reis zeichnet sich dadurch aus, dass es die Süße nur langsam freisetzt und dadurch die Leber weniger belastet.

Birkenzucker / Xylit

Birkenzucker Birkenzucker Birkenzucker

Xylit ist ein natürlich vorkommender Zuckeralkohol, der aus Birkenzellulose gewonnen wird. Er hat keinen großen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und sogar antibakterielle Eigenschaften. Der kalorienarme Süßstoff wird vom Magen-Darm-Trakt nicht vollständig abgebaut und kann deshalb Blähungen verursachen.


Melasse

Melasse enthält Nährstoffe wie Eisen, Magnesium und Zink, die bei der Herstellung von raffiniertem Zucker entfernt werden. Sie ist ein Nebenprodukt der Zuckerrohr-Raffination und hat die gleiche Süße wie Zucker, allerdings mit einem kräftigeren Geschmack. Melasse ist besonders fürs Backen geeignet.