Herbstliche Schmankerl

Wraps mit Hummus, gegrillter Melanzani, Walnüssen und mit IPA

Zutaten:

für 4 Wraps

Fladen: 120 g Weizenmehl, 80 g Vollkornmehl, ½ TL Backpulver, ¼ TL Salz, 30 g Öl, ca. 120 ml Wasser

Hummus: 240 g Kichererbsen vorgekocht, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Tahin (Sesampaste), Saft von 1/2 Zitrone, 3 EL Olivenöl, 2 TL Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer

sowie weitere Zutaten: 1 Melanzani, 1 TL Salz, Olivenöl, 100 g Walnüsse, 200 g Feta, 50 g Rucola


Zubereitung:

Fladen: Beide Mehlsorten, Backpulver und Salz vermengen. Öl hinzugeben und nach und nach Wasser beimengen. So lange verkneten bis ein glatter Teig entsteht, eventuell noch etwas mehr Wasser hinzugeben.

Zu einer Kugel formen, mit etwas Öl bepsinseln und für 20-30 Minuten rasten lassen.

Teig in 4 Kugeln teilen und jedes Teigstück auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu sehr dünnen runden Fladen walken - in der Größe der Pfanne.

Eine Pfanne stark erhitzen und jede Flade auf beiden Seiten goldbraun backen. Aber Achtung nicht zu lange, denn sonst werden sie zu knusprig und lassen sich nicht mehr rollen. Sobald der Fladen braune Blasen wirft, umdrehen.

Melanzani waschen, die Enden dünn abschneiden und den Rest in ca 7 mm Streifen schneiden. In einer Schüssel mit Salz bestreuen, gut durchmischen und für 15-20 Minuten stehen lassen.

Anschließend vorsichtig abwaschen und trocken tupfen.


Hummus:
Kichererbsen abseihen und den Saft dabei auffangen. Mit den restlichen Zutaten pürieren. Nach Bedarf noch etwas vom Kichererbsen-Saft hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.

Melanzanistreifen in einer Pfanne in genügend Olivenöl auf beiden Seite herausbraten. Feta in Würfel schneiden, Walnüsse grob zerkleinern, Rucola waschen und abtropfen lassen.

Wraps mit Hummus bestreichen, Rucola, Melanzani, Feta und Walnüsse bestreichen. Anschließend zusammenrollen und mit einem Küchengarn zubinden.

Wraps mit den Liebsten und einem kühlen Glas IPA genießen.

Tina's Tipps:

Weizenfladen:Geben Sie zum Teig immer nur schrittweise etwas Wasser hinzu, damit der Teig nicht klebrig wird. Erst wenn er eine feste nicht zu klebrige Konsistenz hat, ist er fertig.

Bier: Dazu passt sehr gut ein IPA (Indian Pale Ale). Gold bis Bernstein in der Farbe, bitter-fruchtig mit Nuancen von Zitrus, Passionsfrucht oder Maracuja im Geschmack. Das fruchtig-hopfige Bier passt perfekt zu den Wraps, es unterstützt mit der Süße die Salzigkeit des Feta und rundet die Schärfe des Rucolas ab.

Links zu weiteren Artikeln rund um das Thema Kräuter und Gewürze