Salzteig - Bastelvergnügen zum Selbermachen

Einfach in der Herstellung, unendliche Einsatzmöglichkeiten: Salzteig begeistert jung und alt

Salzteig ist der Klassiker unter den selbstgemachten Modelliermassen. Dank seiner einfachen Herstellung ist er besonders für das Basteln mit Kindern geeignet. Der selbst gemachte Salzteig ist hergestellt und den Bastelideen damit sind so gut wie keine Grenzen gesetzt: vom Anhänger über Türschilder bis hin zu lustigen Salzteigfiguren oder Kerzenhaltern entstehen in kürzester Zeit schöne und praktische Dinge.


Salzteig selber machen

Das Schöne am Arbeiten mit Salzteig ist, dass die Herstellung bis zur Verarbeitung ein wahres „Kinderspiel“ ist: Salzteig ist sehr kostengünstig, enthält simple Zutaten und es können größere Mengen davon in den eigenen vier Wänden hergestellt werden. Dabei existieren für den Salzteig viele verschiedene Rezepte, die vom klassischen Rezept abgeleitet sind.

Klassisches Salzteig-Rezept

  • 2 Tassen (ca. 400g) Mehl
  • 1 Tasse (ca. 200g)
  • Salz
  • 2 Tassen (ca. 500 ml) Wasser
  • 3 Esslöffel Öl
  • 2 Esslöffel Alaun (in der Apotheke erhältlich)
  • Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Mehl, Salz und Alaun gut vermischen. Danach einen halben Liter Wasser aufkochen und gemeinsam mit dem Öl hinzufügen. Wenn man den Salzteig einfärben möchte, ein Päckchen Lebensmittelfarbe hinzumischen. Anschließend alles mit einem großen Kochlöffel vermengen, die entstandene Masse aus der Schüssel nehmen und etwas abkühlen lassen. Wenn die Salzteigmasse ein wenig abgekühlt ist, so lange durchkneten bis der Salzteig geschmeidig ist und keine Mehlklümpchen mehr enthält. Achtung: Wenn Kinder bei der Herstellung mithelfen, unbedingt darauf achten, dass der Teig nicht zu heiß ist, bevor man mit dem Basteln beginnt!

Salzteig Rezept Salzteig Rezept Salzteig Rezept

Salzteig-Rezept-Tipps

Das im klassischen Rezept enthaltene Alaun macht den Teig geschmeidiger und erhöht die Haltbarkeit. Allerdings ist Alaun nicht zum Verzehr geeignet und sollte daher beim Basteln mit kleinen Kindern vermieden werden. Als Alternative zum Alaun eigenen sich Zitronensäure oder Weinsteinsäure, die dem Teig ebenfalls eine höhere Geschmeidigkeit und Haltbarkeit verleihen, aber beim Verzehr unbedenklich sind. Dafür einfach das Alaun mit der gleichen Menge Zitronen- oder Weinsteinsäure ersetzen.

Für selbstgemachten Salzteig eignet sich Weizenmehl am besten. Zur Steigerung der Haltbarkeit kann man das Weizenmehl zur Hälfte durch Kartoffelmehl ersetzen oder der Salzteigmasse ein wenig Tapetenkleister beimengen. Neben der Haltbarkeit wird so auch die Konsistenz des Teigs verbessert.

Lagerung

Wenn beim Basteln etwas vom Salzteig übrig bleibt, kann dieser problemlos einige Tage aufbewahrt werden. Wichtig ist nur, dass der Teig möglichst kühl gelagert und in einem verschlossenen Gefäß aufbewahrt wird, damit er nicht austrocknet.

Vorbereitung des Arbeitsplatzes

Arbeiten mit Salzteig Arbeiten mit Salzteig Arbeiten mit Salzteig

Zum Arbeiten mit Salzteig nimmt man sich am besten einen großen Tisch, den man mit einer Plastikdecke oder Ähnlichem schützt. Wenn in der Küche genügend Platz vorhanden ist, kann auch dort auf der Arbeitsplatte gearbeitet werden. Beim Basteln mit Kindern ist es immer empfehlenswert, die Alltagskleidung zu schützen – beispielsweise durch ein altes T-Shirt, Hemd, einen Malkittel. Sollte dennoch einmal etwas danebengehen, lässt sich der Salzteig problemlos aus Kleidung und anderen Textilien entfernen – auch wenn er mit Lebensmittelfarbe eingefärbt ist.

Sobald der Teig angefertigt wurde und der Arbeitsplatz bereitsteht, kann der kreative Spaß beginnen. Die fertigen Salzteig-Stücke müssen ein bis zwei Tage trocknen und anschließend im Backrohr bei ca. 150 °C für mindestens eine Stunde gebacken werden. Um die Haltbarkeit der Formen zu erhöhen, sollten sie nach dem Backen und auskühlen auch lackiert werden. Dabei eignet sich ein normaler Klarlack aus dem Baumarkt am besten. Wenn kein Klarlack vorhanden ist, kann alternativ auch Haarspray verwendet werden.


Bastelideen mit Salzteig für die ganze Familie

Basteln mit Salzteig ist eine Beschäftigung, die über alle Altersgrenzen hinweg großen Spaß macht. Die Bastelarbeiten sind vielfältig und können an das Alter angepasst.

Schon die Kleinsten können einfache Figuren aus Salzteig formen und bemalen sowie sich an ihren Werkstücken freuen, ohne dass Eltern und Großeltern sich über verschluckte Kleinteile Sorgen machen müssen. Im Gegensatz zu Plastilin oder anderen handelsüblichen Knetmassen hat Salzteig neben seiner unkomplizierten Herstellung nämlich noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Salzteig ist schadstofffrei und darum gesundheitlich weitgehend unbedenklich – vor allem, wenn in der Rezeptur auf Alaun verzichtet wird. Kleine Mengen von Salzteig, die von sehr jungen Kindern schnell in den Mund gesteckt werden und verschluckt werden könnten, machen nichts aus. Dennoch wird zur Vorsicht geraten, denn grundsätzlich ist der Teig ausschließlich Bastelmaterial und nicht zum Verzehr geeignet.

Was also mit Salzteig herstellen? Die Möglichkeiten und Bastelideen für das Arbeiten mit Salzteig sind unendlich. Wie jede Knetmasse ist Salzteig sehr genügsam und lässt sich entweder in seiner natürlichen Form verarbeiten oder mit Lebensmittelfarbe einfärben bzw. auch nach dem Trocknen bemalen. Fast alles lässt sich mit Salzteig herstellen – vom Anhänger über Kerzenhalter bis hin zur Weihnachtsdekoration. Zu den beliebtesten Bastelideen mit Salzteig gehören:

  • Weihnachtsschmuck und Christbaumanhänger aus Salzteig
  • Salzteig Handabdruck
  • Salzteigfiguren
  • Ostereier aus Salzteig
  • Dekoteller und Dekoschalen aus Salzteig
  • Türschild aus Salzteig
  • Salzteig Anhänger mit Spitze
  • Salzteig Anhänger mit Blattmuster

Weihnachtsschmuck und Christbaumanhänger aus Salzteig

Weihnachtliche Figuren und Christbaumschmuck aus Salzteig sind einfach gemacht und eine festliche Dekoration für das eigene Zuhause, oder auch das perfekte selbstgemachte Geschenk. Welche Eltern oder Großeltern, Tanten und Onkel freuen sich nicht über selbstgemachte und eigenhändig bemalte Christbaumanhänger? Hier kann man sich auch sehr einfach mit weihnachtlichen Keksausstechern helfen. Einfach den Salzteig mit einem Nudelwalker ausrollen, Formen ausstechen, backen, bemalen und lackieren – fertig ist der persönliche Weihnachtsschmuck aus Salzteig.

Weihnachtsschmuck Weihnachtsschmuck Weihnachtsschmuck

Salzteig Handabdruck

Einer der absoluten Dauerbrenner unter den Salzteig-Werkstücken ist der Salzteig Handabdruck. Besonders beliebt ist er bei Kleinkindern, die so ihren Handabdruck für ihre Eltern verewigen können. Hierzu wälzt man den Salzteig mit einem Nudelwalker auf die gewünschte Größe aus und schneidet ihn in eine schöne Form (z.B.: Herzform, Oval, Rechteck, Kreis oder Quadrat). Dann drückt das Kind eine oder beide Hände vorsichtig in den Teig. Ein Erwachsener kann zusätzlich den Namen des Kindes, das Datum und einen kleinen Spruch in den Teig ritzen, bevor er gebacken wird. Natürlich lässt sich dasselbe auch mit Fußabdrücken machen!

Salzteigfiguren

Figuren aus Salzteig können alle möglichen Formen annehmen und auf verschiedenste Weise hergestellt werden. Flache, beziehungsweise flach ausgelegte Formen sind beim Kreieren von Salzteigfiguren ratsam, da diese einfacher zu modellieren sind. Mit Hilfsmitteln wie Ausstechformen oder auch vorgefertigten Formen, in die der Salzteig gedrückt wird, erzielt jeder sichere Erfolgsergebnisse. Besonders schön werden Figuren mit vorgefärbtem Salzteig oder mit liebevoller Bemalung nach dem Backen.


Ostereier aus Salzteig

Salzteig eignet sich auch wunderbar zum Basteln und Bemalen von Ostereiern. Vor allem für Kinder, die sich mit echten, zerbrechlicheren Hühnereiern noch schwertun ist Salzteig die ideale Alternative. Eine flache Eierform ist schnell ausgestochen oder geformt und der Teig lässt sich gut bemalen, ohne Angst haben zu müssen, dass das schöne Ergebnis zerbricht. Mit etwas Abstand von der Spitze des Eis ein kleines Loch durch den Teig stechen und ein buntes Band hindurchfädeln – so machen sich Salzteig-Eier wunderbar als Osterdeko für den Palmkätzchenstrauß.

Dekoteller und Dekoschalen aus Salzteig

Gut geeignet ist Salzteig auch zum Gestalten von kleinen Dekotellern und –schalen. Flach ausgerollter Salzteig wird mit Hilfe einer kleinen Dessertschüssel ausgestochen und entweder flach als Teller oder als Schüssel gebrannt. Die Teller und Schalen können entweder nach dem Brennen bemalt oder auch bereits vor dem Brennen mit Hilfe von Strukturstempeln dekoriert werden. So kreiert man in kurzer Zeit einen tollen Hingucker, der als Schmuckablage, Untersetzer, Kerzenhalter oder einfach als dekoratives Objekt für zuhause genutzt werden kann – ein absoluter Geschenktipp!

Türschilder aus Salzteig

Weil Salzteig grundsätzlich ideal zur Herstellung von flachen, zweidimensionalen Bastelarbeiten ist, bietet es sich an, daraus kreative Türschilder zu gestalten – sei es nun für die Eingangstür des Hauses oder das Kinderzimmer. Türschilder aus Salzteig können mit Abdrucktechniken. aber auch durch selbst modellierte Figuren und Muster zu den schönsten Einzelstücken gemacht werden. Wichtig ist hier, wie bei allen Bastelarbeiten, die zum Aufhängen gedacht sind, dass die Löcher für das Band nicht zu nah am Rand platziert sind und das Band stark genug ist, um das Schild zu tragen.

Salzteig ausstechen Salzteig ausstechen Salzteig ausstechen

Salzteig Anhänger mit Spitze

Besonders schnell und raffiniert stellt man edle Salzteiganhänger mithilfe von Omas alten Spitzendeckchen her. Gehäkelte Untersetzer und zarte Spitzenborten eignen sich perfekt, um Eindruck zu hinterlassen: Einfach auf den weichen Salzteig legen und mit einem Nudelwalker das Muster einarbeiten. Die Abdrücke der Spitze ergeben wunderschöne Muster im Teig und lassen sich auch gut mit feinen Pinseln nachziehen, sehen aber auch ohne farbliche Akzente sehr gut aus. Und nicht nur mit Spitze lassen sich schöne Abdrücke machen.

Abdrücke mit verschiedenen Mustern

Inspiration für schöne Formen und Muster muss man nicht lange suchen. Ein paar Schritte in der Natur reichen aus, um alles zu finden, was man zur Gestaltung von Salzteigbasteleien braucht. Mit Blattabdrücken, Baumrinden und Blüten lassen sich schöne Formen und Muster erzielen. Abdrücke lassen sich überall finden, nicht nur in der Natur, sondern auch in den eigenen vier Wänden. Alte Knöpfe, Stempel und alles, was Struktur hat und gefällt, ist erlaubt.