Kreative Deko für die Kleinen

Schöne Deko ist nicht nur was für die Großen. Auch das Kinderzimmer braucht ab und zu einen neuen Look. Wir zeigen originelle Ideen zum Selbermachen.

Wird es kühler, verlagert sich das Spielen mehr und mehr nach drinnen. Das Kinderzimmer wird wieder zum wichtigsten Wohlfühl- und Kuschelort für unsere Kleinsten. Gute Gelegenheit also, diesem einen neuen dekorativen Schliff zu verpassen - am besten gleich mit tatkräftiger Unterstützung der jungen Bewohner. Denn das Tolle ist: Viele Dekoideen kann man selber umsetzen und sie müssen keinesfalls viel Geld kosten. Besonders im Trend liegen Deko-Elemente aus Textilien oder individuell gestaltetes Mobiliar. Wir zeigen daher, wie sich mit Stoffresten dekorative Lieblingskissen, hübsche Wandcollagen oder originelle Schubladengriffe gestalten lassen.


Alles im Griff - Spielzeug mal anders

Sie brauchen

  • Ein Schubladenschränkchen (am besten naturbelassen)
  • Gewindeschrauben samt Schraubenmutter
  • Schraubstock
  • Zweikomponentenkleber
  • Bambusrohr mit 1–2 cm Durchmesser (in ca. 1 cm breite Stückchen gesägt)
  • Cutter
  • Akkubohrer
  • Malerpinsel und Acrylfarbe
  • Als Griffe eignen sich: Spielzeugund Tierfiguren, Holzspielsachen oder Legobausteine

  1. Schubladen aus dem Schränkchen nehmen und gemäß der späteren Reihung im Kasten anordnen. Wer Farbe will, in den gewünschten Farbtönen deckend streichen und trocknen lassen. Löcher für die Griffe vorbohren.
  2. Griffmaterialien auf der Arbeitsfläche bereithalten. Zum Bearbeiten die Kleinteile im Schraubstock einklemmen und somit fixieren. Danach mit dem Akkubohrer durchbohren.
  3. Gewindeschraube eindrücken und Figur an der vorgebohrten Stelle einstecken. Auf der Gegenseite mit einer Mutter kontern.
  4. Kleinteile, die nicht oder schwierig durchbohrt werden können, mit einem gut klebenden Zweikomponentenkleber auf der entsprechende Stelle anbringen. Hierzu den Kleber nach Herstelleranleitung anrühren, die Masse sehr schnell auf der Rückseite der Figur aufsetzen und den vorbereiteten Bambusring als Abstandhalter aufsetzen. Schraube in die Masse eindrücken. Mit einem Cutter die übergequollene Klebemasse entfernen. Kleber aushärten lassen und Figur auf die Schublade setzen.

eine Bohrmaschine bohrt Löcher in ein Holzbrett eine Bohrmaschine bohrt Löcher in ein Holzbrett eine Bohrmaschine bohrt Löcher in ein Holzbrett
ein Stück Holz wird mit einem Pinsel weiß gestrichen ein Stück Holz wird mit einem Pinsel weiß gestrichen ein Stück Holz wird mit einem Pinsel weiß gestrichen
eine bunt lackierte Kommode eine bunt lackierte Kommode eine bunt lackierte Kommode



Wandcollage - Natur-Flair für drinnen

Sie brauchen

  • Vorlage für den Baum
  • Bleistift
  • Filzstifte
  • braune Wandfarbe
  • Pinsel
  • Stoffreste
  • Schere
  • Pappschablonen für die Blätter
  • Kleister sowie einen breiten Flachpinsel

  1. Die Malvorlage für den Baum freihändig auf die Wand übertragen, indem mit dem Bleistift die Konturen für Äste und Baumstamm gezeichnet werden.
  2. Anschließend den Baum mit brauner Wandfarbe ausmalen.
  3. Die Stoffreste für die Blätter etwas zurechtschneiden. Die Pappschablonen anschließend darauflegen, mit Filzstift umfahren und den Stoff (ruhig mehrlagig) so ausschneiden, dass die unschöne Filzstiftlinie knapp abgeschnitten wird.
  4. Für das Blätterkleistern das entsprechende Stück Wand großzügig einkleistern, das Blatt darauf feststreichen und von innen nach außen nochmals mit dem Kleister überstreichen. Keine Sorge, die weißen Kleisterschlieren trocknen transparent heraus und der Kleber wird komplett unsichtbar.



Polsterschlacht - Lieblingskissen selbst gemacht

Sie brauchen

  • Weißen Baumwollstoff (mit 60 °C waschbar) für die zu bemalende Kissenvorderseite
  • Textilmarker
  • Textilkreidestifte
  • bunte Stoffreste für die Rückseite
  • Nähmaschine sowie Füllwatte (auch bei 60 °C waschbar)

  1. Stoff vor dem Bemalen waschen. Motive für die Kissen auswählen. Es kann freihändig gezeichnet werden. Wer will, kann natürlich auch Vorlagen verwenden.
  2. Mit dem Textilmarker Konturen zeichnen. Motive beliebig mit Textilkreide ausmalen.
  3. Die Farbe durch Bügeln fixieren: mit einem Baumwolltuch abdecken, darüberbügeln.
  4. Für die Rückseite die bunten Stoffreste mit 1,5 cm Nahtzugabe ausschneiden und mit dem Gegenstück rechts auf rechts bis auf eine kleine Öffnung vernähen.
  5. Kissen wenden und mit Füllwatte ausstopfen. Die kleine Öffnung anschließend von Hand gut vernähen.

blau gestreiftes Papier wird mittels Lineal abgemessen blau gestreiftes Papier wird mittels Lineal abgemessen blau gestreiftes Papier wird mittels Lineal abgemessen
ein Mädchen zeichnet mit einem pinken Stift auf einem Blatt Papier ein Mädchen zeichnet mit einem pinken Stift auf einem Blatt Papier ein Mädchen zeichnet mit einem pinken Stift auf einem Blatt Papier
der selbst gestaltete Polster liegt auf einem rosa Sessel der selbst gestaltete Polster liegt auf einem rosa Sessel der selbst gestaltete Polster liegt auf einem rosa Sessel




Text: Daniela Jasch

Links zu weiteren Artikeln der Reihe Daheim gestalten