Zu Tisch bei
Kaufmann Thomas Höfer

Thomas Höfer setzt auf Tradition und Regionalität. Statt einer Vorbackstation bezieht er täglich frisches Brot von drei Bäckern in der Nähe und hat auch einen Shop vor seinem ADEG Markt, in dem er regionale Besonderheiten von 60 regionalen Lieferanten verkauft.

Direkt vom ADEG Markt der Familie Höfer aus hat man einen wunderbaren Blick auf das barocke Stift, das herrschaftlich über der 2.800-Seelen-Gemeinde Schlierbach thront. Kaufmann Thomas Höfer wurde im Ort geboren, hat hier seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann gemacht und betreibt seit 2007 auch seinen ADEG Markt.

Dieser existiert bereits in der dritten Höfer-Generation: 1936 von den Großeltern auf nur 15 Quadratmetern gegründet, wurde er von Vater Berthold am jetzigen Standort 1978 ausgebaut und 2007 von Sohn Thomas übernommen.

Seit heuer erstrahlt der Markt, in dem der Kaufmann neun Mitarbeiter beschäftigt, auf 420 Quadratmetern in neuem, modernem Glanz. „Ich fühle mich in Schlierbach und meinem Geschäft sehr wohl und möchte auch nirgendwo anders sein“, betont der 39-Jährige seine Bodenständigkeit und Heimatverbundenheit zum oberösterreichischen Traunviertel.

Höfer mit seinen Kindern Höfer mit seinen Kindern

Mehr als nur regionale Spezialitäten

Region und Nachhaltigkeit sind Thomas Höfer sehr wichtig. Er verzichtet auf eine Vorbackstation und lässt sich lieber von drei Bäckern aus dem Ort täglich frisch beliefern. Darüber hinaus bietet er in einem eigenen Shop vor dem Markt regionale Genussprodukte von insgesamt 60 Lieferanten aus Oberösterreich an. „Ich glaube, das ist die Zukunft – neben dem reichhaltigen Angebot aus dem Großhandel auch noch etwas ganz Besonderes aus der Region anzubieten.“ Das „ganz Besondere“ gibt es bei Höfer seit 2009 in Form des sogenannten „Bschoad Binkerls“: ein kunstvoll geschnürtes Halbleinen-Binkerl an einem Haselnussstock, vollgefüllt mit Köstlichkeiten aus der Region.

Kaufmann mit Tochter Lena beim Kochen Kaufmann mit Tochter Lena beim Kochen
Erdäpfelgratin als Beilage zum Lungenbraten Erdäpfelgratin als Beilage zum Lungenbraten

Zur oberösterreichischen Landesausstellung 2009 in Schlierbach hat man ihn mit der Produktion dieser Genuss-Box beauftragt. Seither gehört das „Bschoad Binkerl“ zu Schlierbach, so wie der köstliche Käse, den Höfer in 13 Varianten aus der Stiftskäserei bezieht. „In längst vergangenen Zeiten der Zunft-Wanderschaften galt das üppig gefüllte ,Bschoad Binkerl‘ als heimatliche Wegzehrung für die Handwerker und Feldarbeiter in der Ferne. Sozusagen ein kulinarisches Trostpflaster gegen starkes Heimweh – vollgepackt mit Köstlichkeiten von zu Hause“, erklärt Höfer seine Idee, deren Wort-Bild-Marke er mittlerweile schützen ließ.

Höfer liebt auch den Sport, den er in seiner Heimat ausüben kann. Jetzt im Winter verbringt er seine Zeit gerne beim Skifahren in den Bergen. Aber auch die Tradition liegt ihm sehr am Herzen: Im Advent, der Hauptsaison im ADEG Markt, gibt es zum Beispiel die „Nikolausauffahrt“ vor dem Geschäft und ein Weihnachtskonzert des Schlierbacher Schülerchors, dessen Einnahmen „Ärzte ohne Grenzen“ zugute kommen. Bescheiden und bodenständig ist der Unternehmer auch geblieben, wenn es um das Festtagsmenü geht: „Das Menü, das ich heute mit einer mehr oder weniger kleinen Hilfestellung meiner Freundin und meiner Mutter gekocht habe, bekommen wir in dieser Form genau zweimal im Jahr – nämlich zu Ostern und zu Weihnachten“.

Als Vorspeise serviert der junge Kaufmann eine deftige Schlierbacher-Käsesuppe, deren Rezept die Wirtshäuser im Ort über Generationen weitergegeben haben. Als Hauptspeise folgt ein Schweinslungenbraten und als Dessert gibt es einen köstlichen Apfeltraum. Die beiden Kinder des ADEG Kaufmanns, Lena und Noah, seine Freundin Nina und auch Joanna, die Mutter der Kinder – alle feiern sie unter einem Dach. „Wir sind seit zwei Jahren eine sehr gut funktionierende Patchwork-Familie.“ Bis zu 20 Personen versammeln sich rund um den reich gedeckten Gabentisch bei Höfer Senior am Heiligen Abend. Gegessen wird natürlich Regionales – wie es immer schon Tradition war im Hause der ADEG Familie Höfer.

Die ganze Familie am Esstisch Die ganze Familie am Esstisch

Ähnliche Beiträge