ADEG STADLMANN

Oggauerstrasse 3
7071 Rust
Burgenland
Telephon 02685/6639
Mo:
7:00 – 18:00
Di:
7:00 – 18:00
Mi:
7:00 – 18:00
Do:
7:00 – 18:00
Fr:
7:00 – 19:00
Sa:
7:00 – 17:00

Besonderheiten

  • Parkplätze
  • Fleisch in Bedienung
  • ADEG Backstube
  • AMA Fleisch
  • jö Partner
  • jö&GO!
  • Plattenservice
  • ADEG Lieferservice

Unsere Kaufleute ganz persönlich

Seit fast zwölf Jahren ist Wolfgang Stadlmann ADEG Kaufmann in der malerischen Freistadt Rust am Neusiedler See. Seine Leidenschaft für den Beruf ist heute so groß wie am ersten Tag.

DIE REGION um den Neusiedler See hat nicht viele Erhebungen, eine davon ist dafür umso markanter: Der Ruster Hügel liegt zwischen St. Margarethen – vielen Kulturfans bekannt wegen der Open-Air-Aufführungen im Sommer – und der malerischen Freistadt Rust. Der Ort ist im Sommer Anziehungspunkt für viele Tourist:innen, es locken guter Wein, der See als Naherholungsgebiet und zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr über ist Wolfgang Stadlmann für die Ruster da: Der gebürtige Burgenländer betreibt seit mittlerweile fast zwölf Jahren den ADEG Markt im Ort.

ADEG Kaufmann Wolfgang Stadlmann

Ein starkes Team

ADEG Stadlmann Stammtisch
Kaufmann Stadlmann mit Winzer Franz Lehner

Über Stationen in Wien, darunter eine leitende Funktion in einer Supermarktkette, ist der gelernte Einzelhandelskaufmann wieder in seiner Heimat gelandet. Er arbeitet in Rust, nur der Hügel trennt ihn von seinem Geburts- und Wohnort St. Margarethen. „Als ich damals erfahren habe, dass der ADEG Markt in Rust zur Übernahme steht, war für mich ziemlich schnell klar: Das will ich machen!“, erinnert sich Stadlmann. Heute hat er acht Mitarbeiter:innen, die auf Voll- und Teilzeitbasis mit ihm gemeinsam den Laden schupfen. „Es ist nicht einfach, gute Mitarbeiter:innen zu finden, die auch im Team stark sind“, gibt Stadlmann zu, „aber bei mir im Markt passt das Zusammenspiel super. Ich kann mich auf alle Mitarbeiter:innen verlassen, jeder/jede macht seinen Job mit Einsatz und Motivation.“

WAS HEUTE IM ADEG MARKT verkauft wird, ist zum Teil Ergebnis einer Befragung, die Stadlmann kurz nach der Übernahme des Marktes unter den Kund:innen durchgeführt hat. „Ich wollte wissen, welche Wünsche und Anregungen meine Kund:innen haben. Alle, die bei mir eingekauft haben, bekamen an der Kassa einen Fragebogen, der ausgefüllt werden konnte“, so der Kaufmann. Einen Fokus hat er auf regionalen Wein gelegt. Rust selbst ist eine bekannte Weinbaugemeinde, die umliegenden Ortschaften beherbergen ebenfalls viele Top-Winzer. Besonders beliebt sind im Spätsommer die Weintrauben, die Stadlmann von einem Winzer in der Nähe frisch geliefert bekommt. Manche Kunden kämen extra wegen der Trauben zu ihm, freut er sich.

Auf Frische legt der Kaufmann Wolfgang Stadlmann besonders viel Wert.
Kaufmann Wolfgang Stadlmann mit Bruder Günther Stadlmann
Die Kunden kommen wegen der Produktvielfalt, der Qualität – und weil sie sich auf Wolfgang Stadlmann und sein Team verlassen können.

Vertrauen verbindet

Generell hat Stadlmann viele Kund:innen, die schon seit Jahren bei ihm einkaufen. Die Stammkundschaft schätzt eines ganz besonders: den persönlichen Kontakt. „Milch oder Butter bekommt man auch in einem der großen Supermärkte, aber ich darf mit Recht behaupten: Hier bei uns im ADEG Markt unterhalten sich die Mitarbeiter:innen mit den Kund:innen, sie fragen, wie es ihnen geht, oder sie beraten beim Einkauf. Gerade in der heutigen Zeit ist das für viele Menschen wieder sehr wertvoll“, so Stadlmann. Damit einher geht Vertrauen, das die Kund:innen dem ADEG Markt entgegenbringen und das, so der Kaufmann, „ein weiterer wichtiger Grund ist, warum gerne bei uns eingekauft wird“. Auf Vertrauen basiert auch die Zusammenarbeit zwischen Stadlmann und seinen Mitarbeiter:innen. Einander vertrauen zu können und ehrlich zueinander zu sein ist für ein Team ganz wichtig, findet der Kaufmann. Und: „Chef-Allüren kann man sich sparen. Wenn ich einmal einen Fehler mache, gebe ich das auch zu.“

Familienzeit

Stadlmann achtet trotz des intensiven Jobs und der Verantwortung für den Markt und seine Mitarbeiter darauf, dass seine Familie – seine Frau und die dreijährige Tochter – nicht zu kurz kommen. Die Tatsache, dass Stadlmann in der Nachbargemeinde von Rust wohnt, macht vieles einfacher. „Ich kann zum Beispiel meine Tochter am Nachmittag von der Kinderbetreuung abholen und die Zeit überbrücken, bis meine Frau aus der Arbeit nachhause kommt. So haben meine Tochter und ich wertvolle Familienzeit, und ich arbeite danach weiter.“ Die freie Zeiteinteilung sei einer der Vorteile an der Selbstständigkeit: „Natürlich muss die Arbeit gemacht werden, aber bei manchen Tätigkeiten bestimme ich den Zeitpunkt selbst.“

APROPOS ZEIT: Jetzt, wenn die Tage wieder milder werden, lässt sich die vergleichsweise flache Gegend rund um den Neusiedler See wunderbar per Rad befahren – und das tut Wolfgang Stadlmann auch gerne als Ausgleich. Noch kann das Töchterchen nicht ganz mithalten – aber in ein paar Jahren steht gemeinsamen Ausfahrten nichts mehr im Wege.

Kaufmann Wolfgang Stadlmann in der Gemeinde Rust
Kaufmann Wolfgang Stadlmann mit seinem Rad