ADEG HUBMANN

Grazer Strasse 1
8510 Stainz
Steiermark
Telephon 03463/2106
Mo:
8:00 – 18:30
Di:
8:00 – 18:30
Mi:
8:00 – 18:30
Do:
8:00 – 18:30
Fr:
8:00 – 18:30
Sa:
8:00 – 17:00

Besonderheiten

  • Parkplätze
  • Fleisch in Bedienung
  • ADEG Backstube
  • Post-Partner
  • AMA Fleisch
  • Plattenservice

Zu Gast bei ADEG Kaufmann Florian Hubmann

Bei Florian Hubmann summt’s manchmal, aber das ist kein Anlass zur Besorgnis. Der ADEG Kaufmann im weststeirischen Stainz ist nicht nur umtriebiger Unternehmer – sondern auch Partner mehrerer glücklicher Bienenvölker.

Beinahe wäre ja gar kein Kaufmann aus ihm geworden. Zu vorgegeben schien ihm der berufliche Weg, aufgewachsen im und mit einem Kaufhaus. Nach einer Pause vor einigen Jahren und dreijähriger beruflicher Erfahrung im EDV-Bereich, übernahm Florian Hubmann bewusst und stolz Ende 2012 das elterliche Unternehmen in der vierten Generation. Kein Wunder daher, dass er bei unserem Besuch lässig vor dem riesigen Bild eines Elefanten im Besprechungszimmer posiert. Gleich neben dem riesigen Tier findet sich ein Schild mit „Hier ist echt regional daheim.“ Ein Widerspruch? Nicht unbedingt. „Der Elefant diente mal als Auslagen-Deko bei der Mode. Und er steht für Beständigkeit. Das gefällt mir“, stellt Hubmann fest.

Bienenstock
ADEG Kaufmann Hubmann mit Familie

Der Jungkaufmann betreibt im weststeirischen Stainz ein kleines Einkaufsparadies. Denn neben dem wohl sortierten ADEG Markt gibt es einen großen Modebereich, eine Papier- und Geschenkeabteilung, ein Café sowie den „Kleinen Markt“, mit Drogerieartikeln. „Wachstum ist heute schwieriger geworden, wenn man gleichzeitig einen guten Dienst für die Region und die Gemeinschaft leisten will“, sagt Florian Hubmann. Und macht sich ständig Gedanken um Verpackungen und die Auswahl seiner Sortimentsprodukte. „Wir haben z. B. sowohl Bio- als auch normale Milch im Angebot. Aber bei uns gibt es kein eigenes ‚Bio-Eck‘, sondern ein Miteinander im Regal“, erklärt er seine Platzierungs-Philosophie.

So möchte er seiner Kundschaft auch noch nicht so bekannte Produkte wie Quinoa oder Sojabohnen aus Wildon in Bio-Qualität näherbringen. Im Café wurde kürzlich umgestellt: Die Bio-Kaffees werden mit Bio-Milch serviert, gekocht wird ohne Geschmacksverstärker, Kartoffelsalat, Mehlspeisen, Tagesteller und Suppen sind hausgemacht. Bei den Mittagsmenüs ist immer ein vegetarisches Vollwertangebot dabei.

Kaufmann Florian Hubmann und Imker