ADEG BOJAN ACANSKI-HAGEN E.U.

Runastrasse 8
6805 Feldkirch Gisingen
Vorarlberg
Telephon 05522/70528
Mo:
7:30 – 19:00
Di:
7:30 – 19:00
Mi:
7:30 – 19:00
Do:
7:30 – 19:00
Fr:
7:30 – 19:00
Sa:
7:30 – 17:00

Besonderheiten

  • Parkplätze
  • Fleisch in Bedienung
  • Tabakwaren
  • AMA Fleisch
  • jö Partner
  • jö&GO!
  • Plattenservice

Unsere Kaufleute ganz persönlich

Feldkirch-Gisingen hat wieder einen Nahversorger: Mit seinem ADEG Markt belebt Bojan Acanski-Hagen den beliebten Wohnbezirk in der Vorarlberger Gemeinde.

KAUFMANN BOJAN ACANSKI-HAGEN hat den Bewohner:innen von Feldkirch-Gisingen ein besonderes Weihnachtsgeschenk gemacht: Drei Tage vor dem Heiligen Abend, am 21. Dezember 2020, hat er die Pforten seines ADEG Marktes geöffnet. Rund 9.600 Menschen leben in Gisingen, dem größten Ortsteil der mehr als 37.000 Einwohner zählenden Gemeinde Feldkirch. Wenige Kilometer Luftlinie entfernt liegt das Fürstentum Liechtenstein, die Schweizer Berge sind zum Greifen nahe, nach Deutschland gelangt man per Auto in weniger als einer halben Stunde. Alles da, so scheint es – und doch hat dem Ortsteil Gisingen Entscheidendes gefehlt: ein Nahversorger, der Qualität aus der Region ins Geschäft holt. Ein Nahversorger, in dem die Kunden wertgeschätzt werden und in dem sich die Verkäufer:innen Zeit nehmen, sich mit ihnen auszutauschen.

ADEG Kaufmann Bojan Acanski-Hagen

Freiheit und Leidenschaft

Mit engagierten Mitarbeiterinnen sorgt der Kaufmann für perfekten Kundenservice in seinem ADEG Markt.

Bojan Acanski-Hagen ist noch keine 40, aber schon ein alter Hase im Beruf. Der gelernte Einzelhandelskaufmann hat lange eine Filiale einer großen Supermarktkette geleitet. Sein Wunsch nach mehr Freiheit, Entscheidungsmöglichkeiten und Gestaltungsspielraum wurde mit der Zeit aber immer größer. „Ich habe gewusst: Meine Ziele kann ich nur verwirklichen, wenn ich mich selbstständig mache“, erzählt Acanski-Hagen. Der Kaufmann, der über sich selbst sagt, dass er immer 100 Prozent gibt, wenn er etwas erreichen will, hat mit dem Markt in Gisingen nun den Ort gefunden, an dem er seine Vorstellung von selbstbestimmtem Arbeiten umsetzen kann. Das Gebäude, das länger leer stand und davor auch ein Lebensmittelgeschäft beherbergt hatte, wurde komplett umgebaut. Nicht nur die Optik ist jetzt neu, sondern auch der Inhalt. Auf diesen legt Acanski-Hagen ganz besonderen Wert.

Qualität und Nachhaltigkeit

Beste Qualität aus Vorarlberg im ADEG Markt Acanski
Käse aus der Sennerei Schlins, her gestellt aus reinster Heumilch von bester Qualität.
Hochwertige Produkte aus Vorarlberg im ADEG Markt Acanski-Hagen

Mit viel Sorgfalt und Akribie hat der Kaufmann die Produkte ausgesucht, die in der Frischeabteilung, in den Regalen und in der Feinkost verkauft werden. „Unsere Kund:innen wissen, dass sie bei uns hochwertige Produkte bekommen, und das schätzen sie auch. Das wiederum spornt mich an, bei der Lebensmittelauswahl noch stärker auf exzellente Qualität zu achten“, so Acanski-Hagen. Neben der Qualität ist für den Kaufmann noch ein Kriterium entscheidend: regionale Herkunft. „Wir haben so viele engagierte Bauern bei uns im Land – damit meine ich nicht nur Vorarlberg –, die aufs Tierwohl ebenso achten wie auf das Arbeiten im Einklang mit der Natur.“ Kund:innen finden in seinem ADEG Markt eine große Auswahl an Ländle-Milch-Produkten. Von Milch über Butter und Joghurt bis Käse reicht die Palette an Lebensmitteln, die mit Milch von Vorarlberger Kühen erzeugt werden. Ländle-Milch folgt dabei hohen Qualitätsstandards. Die Weiden und Ackerflächen der Bauern, die mit Ländle-Milch zusammenarbeiten, dürfen beispielsweise seit 2018 nicht mit Glyphosat behandelt werden. Ebenfalls beim Kaufmann erhältlich: Käse aus der Sennerei Schlins. Acht Landwirte aus der Region mit etwa 160 Kühen liefern jährlich 1,3 Millionen Kilo Heumilch von bester Qualität an die Sennerei. „Unser regionales Sortiment ist beständig im Wachsen begriffen“, sagt Acanski-Hagen.

ZWEITES HERZSTÜCK im 600 m² großen Markt ist die Feinkostabteilung, die von Mitarbeiterin Sabrina Striegel mit viel Erfahrung und Umsicht geleitet wird. Hier sollen die Kunden künftig auch frisch gekochte Mahlzeiten kaufen können, derzeit wird noch an dem Konzept dafür gearbeitet. Jetzt schon bekommen die Kund:innen umfassende Beratung zu den Wurst- und Fleischprodukten und Rezepttipps, gerne auch von Chef Acanski-Hagen und seiner Vertreterin Sabine Prettenhofer höchstpersönlich.

Ein Herz nicht nur für Menschen

Kaufmann Acanski-Hagen liegen nicht nur seine Mitarbeiter:innen und Kund´:innen am Herzen, er ist auch ein großer Tierfreund. Der Begriff „Vierbeiner“ greift für seine Leidenschaft zu kurz, hat er doch zuhause nicht nur Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Schildkröten und eine Zwergbartagame, sondern auch Hühner, Fische und zwei Königspythons. Die beiden Kinder, 4 und 9 Jahre alt, haben ihre helle Freude mit dem Mini-Zoo in Haus und Garten. Acanski-Hagen genießt das Daheimsein, die Zeit mit seinen Kindern und seiner Frau ist kostbar. Im vor einem Jahr gekauften Reihenhaus „gibt es immer etwas zu werken“, wie der Kaufmann sagt. Rund 30 Kilometer liegen zwischen seinem Zuhause und dem ADEG Markt in Feldkirch-Gisingen. Eine Distanz, die nur auf dem Papier existiert, denn für Kaufmann Acanski-Hagen ist der Markt fast eine Art zweites Zuhause geworden, in das er viel Energie, Engagement und Ideenreichtum investiert.

Mit Ehefrau Nicole samt Kindern Ciara und Mateo mit Papa Kaufmann Acanski-Hagen